Aktuell

Börsen Zagreb, Sofia und Skopje gründen gemeinsamen Börsenplatz

Die Börsen Zagreb, Skopje und Sofia haben sich zu einem gemeinsamen Börsenplatz zusammengeschlossen, das gemeinsame Unternehmen heißt „SEE Link“. Über die Plattform, die vor einem Monat in Skopje gegründet wurde, soll ab dem kommenden Jahr der Handel mit Aktien aller an den drei Börsen gelisteten Unternehmen möglich sein, berichtete die Zeitung „Poslovni dnevnik“.

Derzeit sei der Ausbau der Infrastruktur im Gange, sagte die Chefin der Börse Zagreb, Ivana Gazic. Laut Gazic soll der südosteuropäische Markt, der eher zerstückelt sei, dadurch besser von Investoren wahrgenommen werden.

Das Projekt wurde im Vorjahr gemeinsam mit den Börsen Ljubljana und Belgrad gestartet, diese zogen sich jedoch wieder zurück. Der Einstieg der Börsen Sarajevo und Banja Luka sei möglich, heißt es in dem Bericht. Der Wert der an der kroatischen Börse gelisteten Aktien beläuft sich auf 15 Mrd. Euro, jener der mazedonischen beträgt 1,5 Mrd. Euro. Der bulgarische Markt ist demnach 4,4 Mrd. Euro schwer.

Keine Kommentare