Aktuell

EUCPT-Mission in Mazedonien

Nach heftigen Regenfällen hilft eine Einsatzkraft des THW bei der Wiederherstellung der Wasserver- und -entsorgungssysteme in Mazedonien. Der Wasserexperte ist Teil des European Union Civil Protection Teams (EUCPT), das zur Zeit die Behörden und Organisationen vor Ort im Rahmen des Katstrophenschutzverfahrens der EU unterstützt. Mazedonien hatte das Team nach den heftigen Regenfällen Anfang August angefordert.

Der THW-Helfer Markus Mexner aus dem THW-Ortsverband Schwelm ist Teil des sechsköpfigen europäischen Koordinierungsteams EUCPT. Gestern ist das Team im Schadensgebiet eingetroffen und hat die Arbeit aufgenommen. Das Hochwasser und Schlammlawinen haben einige Landesteile in West-Mazedonien schwer beschädigt. In der Stadt Tetovo ist die Trinkwasserversorgung zudem beeinträchtigt.

Daher werden die Experten aus den Niederlanden, Frankreich, Slowenien, Ungarn, Österreich und Deutschland neben der Hauptstadt Skopje auch die Schadensgebiete Shipkovica, Mala und Golema Recica sowie Poroj begutachten. Das Team wird voraussichtlich anderthalb Wochen vor Ort sein.



Keine Kommentare