Aktuell

Markt Schwaben: Grenzenlos musizieren mit mazedonischer Beteiligung

Menschen aus mehr als 90 verschiedenen Ländern leben derzeit in Markt Schwaben. "Und das sind engagierte Mitbürger, sie sind integriert", sagt Elke Deuringer. "Sie alle bringen uns etwas mit: Einblicke in ihr Schicksal und ihre Kultur." Daher liege die Idee, ein buntes "Konzert der Nationen" zu organisieren, sehr nahe, so die Sängerin. Deuringer machte sich also auf die Suche nach Mitbürgern mit ausländischen Wurzeln, die mithelfen könnten, mit Musik Brücken zu bauen. "Denn Musik und Kunst kennen keine Grenzen."


Bei einer Geburtstagsfeier zum Beispiel lernte Deuringer die junge Musikerfamilie Grazdanliev aus Mazedonien kennen, die ein Ständchen brachte. Dabei entdeckte Deuringer die Stimmen und die Begabung von Simona und Slobodanka, damals 14 und 16 Jahre jung. Inzwischen seien beide schon bei den Weiherspielen und deren Gala-Abenden positiv aufgefallen und vom Publikum mit viel Applaus bedacht worden. Außerdem ist es Deuringer gelungen, den in Markt Schwaben so beliebten Maurizio Cecchin, Schauspieler und Sänger der Weiherspiele, für ein "Konzert der Nationen" zu gewinnen.

Nun präsentieren Deuringer und Cecchin am Samstag, 24. September, in der Theaterhalle Markt Schwaben gemeinsam einen Abend, auf den man sich freuen kann. Auf dem Programm stehen sieben ferne Länder beziehungsweise Kontinente: Afrika wird vertreten von dem Gospelchor Praise Team. Angeführt von Muyiwa Abisagboola wirken hier Sänger und Musiker aus zwölf afrikanischen Ländern zusammen. Nigeria hat sogar ein eigenes Ensemble, die Trommelgruppe Jankara unter der Leitung von Tola Sholana. Aus Mazedonien stammen Zlatan (Bild oben), Slobodanka und Simona Grazdanliev, die mit Gesang und Gitarre begeistern werden. Gleich drei Vertreter schickt Peru: den elfjährigen Fabio von Daak und den zwölfjährigen Jan Piero Jacobs-Vila, beide am Klavier, sowie Celia Vila Castro, die den traditionellen Tanz "Marinera" auf die Bühne zaubern wird. 15 und 13 Jahre jung sind David Hoang und Philipp Long Pham aus Nordvietnam, die man mit Klavier und Gesang erleben kann. Schottland wird vertreten von dem Pianisten Jim Sloan und Italien von Maurizo Cecchin. Elke Deuringer übernimmt die Moderation. Karten für dieses "Konzert der Nationen" am Samstag, 24. September, gibt es im Büro des Markt Schwaben Theatervereins am Schlossplatz, geöffnet mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, oder an der Abendkasse. Beginn ist um 19.30 Uhr.

QUELLE: SÜDDEUTSCHE