Aktuell

Fußball: Vermeidbare Klatsche gegen Tabellenführer Spanien

Am Ende hingen die Köpfe tief beim makedonischen Fußball Nationalteam, eine 4:0 Klatsche gegen Spanien war das ernüchternde Resultat gestern Abend in Granada.

Vom Spielverlauf her hätte man das Ergebnis wesentlich freundlicher gestalten können, in der 5. Minute tauchte (der tragische Held des Abends) Darko Velkovski vor dem spanischen Torhüter auf aber köpfte in aus nächster Nähe an. Spanien kontrollierte das Spiel aber die bessere Chance hatte wieder Makedonien, Pandev köpfte etwa zehn Minuten später nach einem Eckball am rechten Pfosten vorbei. Das wars aber bis dahin mit den Chancen, in der 35. Minute köpfte Velkovski zum Eigentor ein, er hatte noch davor zwei gute Chancen der Spanier vereitelt. 

Nach der Führung übernahm Spanien wieder die Kontrolle, kurz nach Wiederbeginn der Partie zur zweiten Halbzeit hatten Alioski ind Pandev Möglichkeiten vergaben aber diese ungenutzt, Spanien zeigte Routine und schraubte das Ergebnis hoch.  Victor Vitolo (63.) vom Europa-League-Sieger Sevilla erhöhte in der zweiten Halbzeit auf 2:0, ehe Nacho Monreal (84.) und Aritz Aduriz (85.) den Endstand besorgten.  Aduriz schreib mit seinem Tor zudem Geschichte, er ist nun älterster Torschütze einer spanischen Nationalmannschaft mit 35 Jahren und 275 Tagen Alter.

Erwähnenswert auf makedonischer Seite noch der Fernschuss von Youngster Enis Bardi und das nicht gegebene Abseitstor von Hasani in der 68. Minute. Bei mehrmaligen betrachten der Szene scheint aber ein regulärer Treffer für Makedonien zum möglichen 1:2 aberkannt worden zu sein. Der österreichische Schiedsrichter Schörgenhöfer pfiff allgemein wenig im Spiel, ließ teilweise auf beiden Seiten Großzügigkeit walten.

Makedonien bleibt nach vier Spielen in der WM 2018 Qualifikation sieglos.