Aktuell

Mazedonier überladet sein Auto mit 700 Kilo

Ein Mazedonier (52) aus der Schweiz wollte seinen Hausrat in die Heimat bringen. Er kam nicht weit.

Ein dicker Ford ging der Polizei gestern Abend auf der A4 in Schwyz ins Netz. Schon auf den ersten Blick war klar, dass der Kombi zu viel geladen hatte. Das Innere war vollgestopft mit Ware, und auch auf dem Dach türmte sich allerlei Hausrat.
Die Waage bestätigte den Verdacht. Das Auto war 700 Kilo schwerer als erlaubt. Alleine die Ware auf dem Dach übertraf die zugelassene Traglast um 300 Kilo.
Der Fahrer ist Mazedonier (52) und wohnt in der Schweiz. «Bei der Ladung handelte es sich um Hausrat. Er wollte damit in seine Heimat fahren», sagt Polizeisprecher David Mynall zu BLICK.
Nun war noch in der Schweiz Endstation. Der Mann durfte nicht mehr weiterfahren und musste ein Bussendepot hinterlegen. Als Nächstes muss er sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.