Aktuell

Ivanov: Wir befinden uns an der Schwelle der Geburt der neuen Welt

"Es ist notwendig, die heutigen Probleme zu erkennnen, um die Zukunft zu verstehen."


Wie Azvision.az mitteilt, sagte dies sagte Präsident von Mazedonien Gjorge Ivanov auf der Podiumsdiskussion mit dem Titel "Die Zukunft der internationalen Beziehungen", die im Rahmen des fünften Globalen Baku-Forums am 16. März stattfand.

Der Präsident stellte fest, dass die gegenwärtige Periode für viele Menschen sehr erschreckend ist.

"Wir leben in einer Zeit, in der es Terroristen und Dschihadisten gibt. Diese Leute verbreiten falsche Nachrichten, um Angst zu verursachen. Was bisher passiert ist, hat seinen Höhepunkt erreicht ", sagte Iwanow. "In der Tat sind wir an der Schwelle der Geburt einer neuen Welt. Wir haben bis jetzt in Angst gelebt, aber von nun an müssen wir mit der Hoffnung leben, eine neue Welt zu erschaffen. "
Laut dem mazedonischen Präsidenten, wird die neue Welt polyzentrisch sein und es wird keine einzige Gesellschaft und eine einzige Kultur geben.

"Das wird uns zu einer natürlichen Periode führen. Die neue Welt liegt in den Händen junger Menschen, die unter Arbeitslosigkeit leiden. Deshalb muss die EU ihre Stärke wiedererlangen ", fügte er hinzu.