Aktuell

Chalou: Jetzt Hilfskräfte aus Mazedonien in Herschweiler-Pettersheim


Nachdem die Firma Chalou kürzlich 53 Mitarbeitern gekündigt hatte, hat jetzt ein halbes Dutzend Hilfskräfte aus Mazedonien dort angefangen. Nach RHEINPFALZ-Informationen ist nach der Kündigungswelle der Krankenstand sehr hoch, auch habe es fristlose Entlassungen gegeben. Die Arbeit sei für die wenigen Verbliebenen gar nicht mehr zu schaffen. Wie berichtet, hatte der Hersteller von Damenmode in großen Größen fast die komplette Belegschaft entlassen, es wurde gemunkelt, dass das Stammwerk komplett nach Mazedonien übersiedeln würde. Dort wurden bislang schon die Kleidungsstücke genäht und nach Herschweiler-Pettersheim geschickt, wo sie kontrolliert und an den Einzelhandel versandt werden. Von der Firmenleitung war erneut keine Stellungnahme zu erhalten - weder auf schriftliche noch auf telefonische Nachfrage. 

QUELLE: Rheinpfalz