Aktuell

Europa League: Rabotnicki und Shkendija mit Sieg - Pelister verliert

Am gestrigen Donnerstag war der Auftakt zur Qualifikation für die UEFA Europa League, aus Mazedonien waren drei Mannschaften im Einsatz, aber auch mazedonische Kicker jagten für ihre Klubs im Ausland den Ball nach.


Pelister Bitola von Lech Poznan an die Wand gespielt
Nichts zu holen gab es für FK Pelister aus Bitola in Polen bei Lech Posen. Mit 0:4 musste man sich den Hausherren geschlagen geben, zwischen der 28. und 57. Minute fielen die Treffer für die Polen. Das Pelister die zweite Runde erreicht ist mehr als fraglich, 2009 nahm der Erstligaufsteiger und Pokalsieger zuletzt an europäischen Wettbewerben teil.

Shkendija überrollt FC Dacia Chisinau
Der Klub aus dem Westen Mazedoniens Shkendija Tetovo musste sein Heimspiel in Strumica austragen, im Osten des Landes. Trotzdem begleiteten etliche Anhänger die Mannschaft und bereuten die Reise nicht. Mit 3:0 waren die Rot-Schwarzen erfolgreich. Mann des Tages, Marjan Radeski - Elfmeter rausgeholt und zwei mal selbst getroffen (11. und 75. Minute). Die zwischenzeitliche 1:0 Führung nach dem Foul an Radeski in der 7. Minute besorgte Besart Ibraimi vom Elfmeter Punkt. Am 6. Juli ist Rückspiel in Rumänien.

Rabotnicki müht sich bis zur Schlussminute in San Marino
Gegen Tre Penne tat sich Rabotnicki in der Anfangsphase schwer, konnte jedoch zunehmend das spiel in die Hand nehmen und dann deutlich dominieren. Nur mit dem Abschluss klappte es nicht bei den Roten die als Drittplatzierter der letzten Saison in Mazedonien in die Europa League rutschten.
Dejan Mitrev erzielte nach einer Ecke in der Schlussminute den erlösenden 1:0 Treffer. In einer Woche ist man Hausherr und Skopje und sollte den Gegner ernster nehmen nach der guten Vorstellung von Tre Penne.

Legionäre im Einsatz
Im Einsatz waren auch Mazedonier diverser europäischer Klubs, so Ivan Trichkovski für AEC Larnaca. Deutlich mit 5:0 besiegte man die Lincoln Reds, Trichkovski traf zum Endstand per Elfmeter.
Im Gegensatz zu Trichkovski scheiterte Muzafer Ejupi vom Punkt, trotzdem gewann sein Team NK Osijek bei FC Santa Coloma aus Andorra mit 2:0.
Das Spiel des Tages erlebte Kire Ristevski für seinen Verein in Ungarn FC Vasas Budapest welche bis zur 88. Minute gegen Beitar Jerusalem mit 3:1 führten. Die Israelis drehten die Partie innerhalb fünf Minuten und gewannen durch drei Tore mit 3:4.
Marjan Altiparmakovski bekam bei seinem Klub Sūduva Marijampolė keine Einsatzzeit beim torlosen Unentschieden gegen Schachzjor.

Keine Kommentare