Interesse aus der Serie A an Alioski

Auch wenn eigentlich klar ist, dass Alioski das Tessin verlässt, hat er noch keinen neuen Verein gefunden. Nun schaltet sich ein Italo-Klub ein.


Das Interesse an Ezgjan Alioski ist gross und wird immer grösser. Klubs aus Deutschland und England jagen den Nationalspieler aus Mazedonien, dessen Kontrakt beim FC Lugano noch bis 2018 läuft, aber wohl kaum erfüllt wird. Laut mazedonische Medien soll Alioski auch nicht zum Trainingsauftakt im Tesinn erschienen sein.

Nach Informationen von "Ticinonline" hat jetzt auch Atalanta Bergamo die Fährte aufgenommen. Der italienische Überraschungs-Vierte ist wie die "Bianconeri" fix für die Europa League-Gruppenphase qualifiziert.

Gegenüber der Vereinsführung soll sich Trainer Gian Piero Gasperini für die Verpflichtung des 25-jährigen Rechtsaussen eingesetzt haben. Ob's klappt?

Gemäss FCL-Präsident Angelo Renzetti ist die passende Offerte für den 17-fachen Saisontorschützen noch nicht eingegangen.

QUELLE: Fussballinfos.ch

Keine Kommentare