Mazedonische Folkloregruppe Etnos bei der Folklorelawine

Am ersten Juli-Wochenende ist es soweit und der Landkreis Spree-Neiße wird wieder gemeinsam mit dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz zahlreiche Folkloregruppen aus der ganzen Welt zur Internationalen Folklorelawine begrüßen.


Schon jetzt freut sich Landrat Harald Altekrüger auf ein ansprechendes Programm, auf die vielen bunten Trachten und die volkstümliche Musik am Freitag, dem 07.07. in Lübbenau, am 08.07. in Spremberg und am 09.07. in Kolkwitz. Der Eintritt ist frei!

Alle Termine und die Programmabläufe im Detail finden Sie unter www.folklorelawine.de.

Heute möchten wir an dieser Stelle den Teilnehmer aus Mazedonien etwas näher vorstellen, im Übrigen tragen die Teilnehmer alle Aufwendungen für ihre An- und Abreise sowie für die Auftritte selbst.

Folklore Studios Etnos aus Mazedonien
Das Ensemble Folklore Studios Etnos wurde im Jahr 2004 in Skopje gegründet mit dem Ziel, Folklore und traditionelles Kunsthandwerk zu fördern und zu verbreiten. Die über 200 Mitglieder sind in verschiedenen Gruppen aktiv und beschäftigen sich mit unterschiedlichen Aspekten der Folklore. Zu den aktivsten Gruppen gehören die Trachtenschneider, Restauratoren und Volkstänzer. Folklore Studio Etnos steht auf dem Standpunkt, dass, wenn es um Folklore geht, Worte nicht ausreichen man muss sie sehen und fühlen. Die Künstlerinnen und Künstler präsentieren über zwanzig Choreographien aus allen Teilen Mazedoniens zur Musik traditioneller Instrumente wie dem Dudelsack, der Tambura oder der Tarabuka in selbstgefertigten und teils originalen Trachten, welche in entfernten Dörfern vor dem Verfall bewahrt wurden. Das Ensemble verfügt über große internationale Erfahrung und ist unter anderem bereits in Spanien, Frankreich, Polen und Portugal aufgetreten.

Keine Kommentare