Aktuell

Wegen Kreuz im Vereinswappen nach 17 Tagen den Klub verlassen


Nach nur siebzehn Tagen hat ein Fußballer den mazedonischen Fußballverein FK Skopje verlassen, religiöse Gründe bewegten Florent Osmani (albanischstämmiger mazedonischer Staatsbürger) dazu.

Auf dem Wappen des mazedonischen Klubs aus der Hauptstadt Skopje ist ein Kreuz abgebildet, dies konnte Osmani nicht mit seiner Religion vereinbaren.

"Ich bin sehr religiös und meine Religion gestattet mir sowas nicht. Der Klub machte mir sogar Zugeständnisse, dass Kreuz auf dem Trikot zu überdecken. Doch für mich war das keine Lösung und deshalb habe ich entschieden die zusammenarbeit mit FK Skopje zu beenden. Ich wurde hier sehr gut aufgenommen und ich fügte mich gut ein, aber ich kann die Vorgaben meiner Religion nicht brechen. Ich danke der Vorstandschaft des Vereins die mein Anliegen verstehen und ich wünsche dem Klub alles gute für die Zukunft", so Osmani laut dem mazedonischen Portal Sport1.

Kommentare:

  1. der spinnt doch
    die naht seiner hose ist auch ein Kreuz.. überall ist ein Kreuz..

    soll die religion ihm nun das Brot bezahlen.

    AntwortenLöschen
  2. Da sieht man wie Tolerant die Muslimen sind, sollen den alle nach ihrer Pfeife tanzen? Der soll sich doch einen reinen muslimischen Fussballclub suchen aber den gibt es nicht und nur für ein Taschengeld, also der soll sich nieder Knien und richtung Mekka brüllen!

    AntwortenLöschen