Aktuell

Erdeben erschüttern Skopje - Sachschäden und Verletzte

Am gestrigen Sonntag erschütterten mehrere Erdbeben die Region um Skopje. Das Epizentrum soll laut makedonischen und internationalen Metereologen dort gelegen haben wo vor fünf Wochen eine verheerende Überschwemmung über 20 Opfer kostete.
Das erste Beben ereignete sich um 6:58 früh morgens und riss die Bürger aus dem Schlaf, es war aber ein Beben mit Stärke 4,2. Kurz darauf folgte ein Nachbeben mit der Stärke 3,8. Das Erdbeben soll sich in 10 km tiefe abgespielt haben.
Um 15:10 Uhr erfolgte das schwerste Erdbeben seit dem schrecklichen Beben im Jahr 1963, es zeigte eine Stärke von 5,3 nach Richter auf der Skala an. Opfer gab es keine zu beklagen jedoch sollen laut Information rund 50 Personen leicht Verletzt sein und in den umliegenden Krankenhäusern behandelt werden. Es kam zu etlichen Sachschäden bei diesem Beben. Im Zentrum von Skopje kam es zu Stromausfälle, Geldautomaten oder Kreditkarten Terminals waren außer Funktion auch das Telefonnetz war stundenlang überlastet.