Makedonien auf Platz 64 bei Korruption - Albanien und Kosovo letzter in der Region

Laut dem Korruptionswahrnehmungsindex 2014 (CPI) von Transparency International sind Kosovo und Albanien nach wie vor die korruptesten Länder in Südosteuropa und teilen sich gemeinsam Rang 110. Makedonien liegt in der Region nach Slowenien und Kroatien auf Platz 64, insgesamt wurden 174 Staaten untersucht. 
Slowenien ist das am wenigsten korrupte Land in der Region und nimmt Platz 35 ein. Es folgen Kroatien auf dem 61. Platz, Makedonien auf Rang 64. Bulgarien und Rumänien teilen sich den 69. Platz. Weniger gut schnitten Montenegro (Rang 76), Serbien (Rang 78) und Bosnien und Herzegowina (Rang 80) ab. 
„Der Korruptionsindex 2014 zeigt, dass das Wirtschaftswachstum schwächelt und die Bemühungen zur Bekämpfung der Korruption nachlassen, wenn Führungskräfte und hochrangige Beamte ihre Macht missbrauchen, um öffentliche Mittel für private Zwecke zu nutzen“, sagte der Vorsitzende von Transparency International José Ugaz. 

Keine Kommentare