In Memoriam Biljana Garvanlieva - Achtung Berlin Festival - Neues aus Mazedonien

Aktuell

Post Top Ad

Freitag, 21. April 2017

In Memoriam Biljana Garvanlieva - Achtung Berlin Festival

Mit dem Herz sehen - In Memoriam Biljana Garvanlieva 20.07.2073 – 10.09.2016

Sonntag, 23. April 15:30 - 17:30 - BABYLON, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin



„Die in Skopje geborene Filmemacherin gehörte zu den reflektiertesten Kulturmittlerinnen zwischen dem Balkan-Raum und Mitteleuropa. ...Ihr ging es darum die Frauen in ihren Filmen nicht, wie so oft, als ewige Opfer, sondern „in einer würdigen Art und Weise, als Kämpferinnen, als Heldinnen“ darzustellen, „also so zu zeigen wie sie in ihrem wirklichen Leben sind“:. Für ihr genaues Hingucken, ihre sensible Beobachtungsgabe und ihre analytische Schärfe wurde Garvanlieva mit internationalen Filmpreisen ausgezeichnet, darunter der Deutsche Kurzfilmpreis (2007) und der Preis „Heart of Sarajevo“ für den Besten Dokumentarfilm (2010). Mit Biljana Garvanlieva haben der südosteuropäische und der deutsche Film eine Filmemacherin verloren, die ihre Protagonistinnen mit viel Humor auf ihren Lebenswegen begleitete und damit zu einer konstruktiven kritischen Stimme in ihrer Geburtsregion wurde.

Bernd Buder, Nachruf aus Filmdienst 23/2016

DIE AKKORDEONSPIELERIN
Macedonian Dream - A Girl and her Akkordeon
| DE 2006 | DOK | 30 MIN | 
Regie und Buch: Biljana Garvanlieva, Kamera: Susanne Schüle, Schnitt: André Nier, Ton: Manuel Zimmer, Redaktion: Brigitta Lange, Producer: Eva Rink,
Produzenten: Christian Beetz, Reinhardt Beetz,
Produktion Gebrüder Beetz Filmproduktion

Emilija ist ein 17jähriges Mädchen, das ihren Platz in der Welt sucht. Das ganze Jahr hindurch übt sie im Treppenhaus ihrer Schule und Zuhause im Flur. Sie schleppt ihr altes, kaputtes Akkordeon zum wichtigsten Wettbewerb ihrer Musikausbildung. Ein Film über das Erwachsen werden in einer der desolatesten Ecke Europas. 

TABAKMÄDCHEN
TOBACCO GIRL
DE 2009 | DOK | 30 MIN | 

Regie und Buch: Biljana Garvanlieva, Kamera Susanne Schüle, Schnitt André Nier, Ton Manuel Zimmer, Musik Ljubojna, Oliver Josifovski, Producerinnen Maria Wischnewski, Anahita Nazemi Redaktion Brigitta Lange,Produzent Christian Beetz,
Produktion Gebrüder Beetz Filmproduktion, 
Koproduktion ZDF, 3sat

Die 14-jährige Mümine lebt vom Tabakanbau in den Bergen Mazedoniens. Sie träumt davon, sich mit dem Besuch eines Gymnasiums ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Doch ihre Eltern, die dem Volk der Yörüken angehören, haben andere Pläne und wollen sie als Ehefrau verkaufen. Ein sehr persönlicher Film über die Zerrissenheit zwischen Tradition und Moderne in einer kaum bekannten Kultur.

The 14-year old girl Mümine lives on a tobacco plantation in the hills of Macedonia. She dreams of going to school in order to realize a self-determined life one day, but her parents who are part of the Yörük population want to sell her as a bride. A very personal film about the disruption between tradition and modernity in a hardly known culture. 

DIE NÄHERINNEN
THE SEAMSTRESSES
| D 2010 | DOK | 30 MIN | 
Regie und Buch Biljana Garvanlieva, Kamera Dimo Popov, Manuel Zimmer, Schnitt André Nier, Ton Manuel Zimmer, Darko Bovkoski, Bratislav Zafirovski, Musik Robert Rabennalt Producer Ivo Antov 
Produzenten Christian Beetz, Ognen Antov
Produktion Gebrüder Beetz Filmproduktion
Koproduktion Dream Factory Macedonia

Die Kleinstadt Stip in Mazedonien stellt die Rollenverteilung auf den Kopf: Während die Frauen die einzig verfügbare Arbeit der Stadt in der nahen Textilfabrik verrichten, bleiben ihre arbeitslosen Männer zurück. Ein Blick hinter die Gardinen der Globalisierung.

The little town Stip in Macedonia completely turns traditional role allocations upside down. While women do the only available work in the textile factory close-by, unemployed men spend their time in bars. A view behind the curtain of globalisation.