Türkische Entwicklungsagentur TIKA unterstützt Universität in Mazedonien


Die staatliche türkische Hilfsorganisation TIKA hat einen neuen Campus für die Internationale Balkan-Universität in der mazedonischen Hauptstadt Skopje ausgerüstet.

Die Türkische Kooperations- und Koordinierungsagentur (TIKA) hat am Freitag 3D-Drucker an die Fakultät für Kunst und Design der Internationalen Balkan-Universität in Mazedonien gespendet.

Der Rektor der Universität, Dr. Ismail Kocayusufoglu, sagte bei einer Zeremonie zur Übergabe der Drucker, dass die gesamte Ausrüstung für den neuen Campus von TIKA zur Verfügung gestellt worden sei.

Er bedankte sich bei TIKA für die Unterstützung.

Die Universität, eine Initiative türkischer Akademiker, Geschäftsleute und Meinungsbildner, wurde 2006 in der mazedonischen Hauptstadt Skopje gegründet.

Im Jahr 2016 eröffnete sie neue Fakultäten und bezog den neuen 30.000 Quadratmeter großen Campus mit neuen Wohnheimen für Studenten und Studentinnen. Der neue Campus hat eine Kapazität von 6.000 Studenten.

Aytekin Ayden, Koordinatorin von TIKA in Skopje, sagte, dass die Stiftung seit 2006 mehr als 800 Projekte in verschiedenen Bereichen abgeschlossen habe, aber dem Bildungssektor eine besondere Bedeutung zukomme.

Die Internationale Balkan-Universität wurde als erfolgreichste Universität Mazedoniens für das Bildungsjahr 2012-13 mit ihren sieben Fakultäten und 22 Fakultäten ausgewählt, an der mehr als 200 Studenten aus allen Balkanländern studieren.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare