DSDS: Emilija Mihailova singt sich in die Top 10


Die in der Schweiz lebende Mazedonierin Emilija Mihailova schaffte es in die Top 10 von Deutschland sucht den Superstar DSDS und darf nun an den Live-Mottoshows teilnehmen.

16 Kandidaten waren im nervenaufreibenden Recallfinale in der südafrikanscihen Wildnis angetreten. Für sechs von ihnen ist der DSDS-Traum nun geplatzt. 

Emilija Mihailova verzaubert die Jury regelmässig mit ihrem Sex-Appeal. Aber auch gesanglich hat die in St. Gallen aufgewachsene einiges drauf und bewies im Recallfinale, dass sie weit mehr als nur einen tiefen Ausschnitt zu bieten hat. 

Im Duell gegen Janina El Arguioui, 30, performte sie zu "No Roots" von Alice Merton wie ein Profi. Emilija hat die Jury schlussendlich mehr von sich überzeugt. "Die Stimmung an diesem Abend war super. Mein Eintritt in die Live-Shows war die Krönung." Auf der grossen DSDS-Bühne kann die heisse Kandidatin ihre Performance-Qualitäten noch mehr unter Beweis stellen. 

Für Dieter Bohlen ist Emilija sogar "die Überraschung seines Lebens", wie er am Samstagabend in der Show verrät. 

"Also ich persönlich habe hier gerade die Überraschung meines Lebens gesehen. Emilija du bist ja richtig mutig. So einen Mut zu haben und hier so eine Show abzuziehen – von der Performance war es das Beste bisher. Du hast das richtig, richtig gut verkauft", lobt Dieter Bohlen die Kandidatin.

Emilija Mihailova, 29, ist ab nächstem Samstag auf den grossen Bühnen der Talentshow zu sehen.

MAKEDONSKI

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare