SEHA Liga F4: Vardar gewinnt souverän gegen Brest und zieht ins Finale ein


Der Titelverteidiger der SEHA Liga RK Vardar Skopje aus Mazedonien hat sein Halbfinal Spiel gegen den Vertreter aus Weißrussland Meshkov Brest souverän gewonnen.

Zur Halbzeit führte Vardar mit drei Toren 17:14 und legte in der zweiten Spielhälfte noch eine Schippe drauf und lies deutlich werden das man gewillt ist vor heimischen Publikum in Skopje ins Finale einzuziehen, Am Ende siegte Vardar mit 33:24 gegen Brest.

Im Finale wartet nun PPD Zagreb aus Kroatien, die sich erwartet aber doch  knapp gegen Celje aus Slowenien mit 29:28 durchsetzten.

Am morgigen Sonntag kommt es nun zur neuen Auflage des Finales von 2013, dies war damals zugleich die erste Finalteilnahme von Vardar. Doch damals musste man sich den Kroaten beugen.

Finale fast ausverkauft, nach dem sieg von Vardar begannen die Fans mit einem Run auf die Eintrittskarten. Laut Organisator sollen nur noch 200 Karten für das Finale morgen übrig sein.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare