Milcho Manchevski beginnt in Mazedonien Dreharbeiten für Vrba


Der nominierte mazedonische Filmregisseur Milcho Manchevski begann im mazedonischen Dorf Krushevica mit den Dreharbeiten für seines sechsten Spielfilm "Vrba" (englisch: Willow), der von Banana Film produziert wird. 

Die Dreharbeiten, die am 25. Oktober 2018 begannen und Anfang Dezember abgeschlossen werden, finden ebenfalls in den malerischen Mariovo-Dörfern Stavica, Dunje und Zovik, Treskavec, in der Region Prespa und an verschiedenen Orten in Skopje statt.

Mit der mazedonischen/albanisch/belgisch/ungarischen Koproduktion kehrt Machevski nach neunjähriger Abwesenheit in Mazedonien zurück. 

Der Film erzählt zweieinhalb Liebesgeschichten aus vier Jahrhunderten. Die fünf Hauptfiguren sind Jugendliche aus Großstädten und Dörfern. Die Hauptrollen wurden den jungen Schauspielern Nikola Risteski, Sara Klimoska, Natalia Teodosieva, Nenad Nacev und dem erfahreneren Kamka Tocinovski übertragen.

"Wie immer kann ich niemanden "porträtieren", stattdessen erzähle ich Geschichten von Menschen und erstelle eine Arbeit, bei der Emotionen am wichtigsten sind. Willow ist visuell voller Kontraste, aber die Geschichte enthält zahlreiche Wiederholungen und thematische Refrains", sagte Manchevski gegenüber mazedonischen Medien.

Das Budget für den Film wird auf 2,1 Millionen Euro geschätzt. 

Jane Kjortosev produziert und der britische Produzent Nik Powell ist der ausführende Produzent. 

Das Projekt wird von der Macedonian Film Agency, dem Ungarischen Nationalen Filmfonds, dem Albanischen Nationalen Zentrum für Kinematographie und dem Bulgarischen Nationalen Filmzentrum unterstützt. Der Film wird gemeinsam vom Tirana Film Institute, Saga Film und Pioneer Films produziert.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare