China, Serbien, Ungarn und Makedonien einigen sich auf Aufbau der Boden- und Meerschnellbahn zwischen China und Europa

China, Serbien, Ungarn und Makedonien einigen sich auf Aufbau der Boden- und Meerschnellbahn zwischen China und Europa. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz sagte der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang am Mittwoch in Belgrad, China, Ungarn und Serbien seien bereit, bei dem Aufbau der Eisenbahnlinie zwischen Ungarn und Serbien zusammenzuarbeiten. Ein entsprechendes Memorandum sei bereits unterzeichnet worden. Makedonien zeige sich auch bereit, sich so schnell wie möglich daran zu beteiligen. Von diesem Projekt würde nicht nur China, sondern auch das ganze Europa profitieren, so der chinesische Regierungschef.

Vor der Pressekonferenz traf Premier Li in Belgrad seinen serbischen Amtskollegen Aleksandar Vucic, den ungarischen Kollegen Viktor Orban und den makedonischen Kollegen Nikola Gruevski.

Keine Kommentare