Aktuell

Мehr als 12.000 Asylanträge in Makedonien

In Makedonien sind seit 19. Juni mehr als 12.000 Asylanträge gestellt worden. Wie das Innenministerium heute, Montag, mitteilte, kamen die meisten Asylbewerber aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.

Makedonien hatte Mitte Juni sein Asylgesetz geändert, um eine größere Sicherheit von Flüchtlingen zu gewährleisten. Das neue Gesetz sieht vor, dass illegale Migranten eine 72-Stunden-Frist haben, in Makedonien einen Asylantrag zu stellen. Sonst müssen sie nach Ablauf der Frist das Land verlassen.

Die seit einigen Wochen stark frequentierten Migrantenrouten führen über die Türkei und Griechenland nach Makedonien und weiter nach Serbien in Richtung der EU-Staaten.

Keine Kommentare