Aktuell

Mazedonien beschließt Schuldenerlass für die ärmsten Bürger

Die mazedonische Regierung hat nun eines ihrer wichtigen Wahlversprechen aus dem vergangenen Jahr umgesetzt: 13.100 Bürgern wurden ihre Schulden von insgesamt rund 25 Mio. Euro erlassen. In den kommenden Wochen sollen noch weitere 1.500 Menschen in den Genuss des Schuldenschnitts kommen, kündigte Regierungschef Nikola Gruevski am Montag an.

Anspruch auf Schuldenerlass haben laut früheren Medienberichten Menschen, deren Jahreseinkommen 1.700 Euro nicht übersteigt. Ihre Verbindlichkeiten für Strom- und Heizungskosten sowie Bankkredite werden auf Null gestellt.

Keine Kommentare