Aktuell

Vardar ungeschlagen gegen APOEL ausgeschieden

FK Vardar Skopje ist in der Champions League Qualifikation ausgeschieden, nach dem 0:0 im Hinspiel in Zypern gab es auf heimischen Terrain vor großer Kulisse wieder ein unentschieden 1:1. Die Auswärtstor-Regel lässt APOEL Nikosia eine Runde weiter kommen, sie waren nicht unbedingt das stärkere Team.
Heiße Temperaturen, fast volles Stadion und ein eher lustloses Spiel beider Mannschaften boten die Akteure auf dem Rasen, ohne Tore ging es in die Halbzeitpause. 
War man in der ersten Halbzeit noch zu hastig im Abschluss, hatte man das Gefühl das Vardar Anfangs der zweiten Halbzeit konzentrierter die Angriffe ausspielte jedoch konnte man sich nicht entscheidend durchsetzen. In der 60. Minute schlief die Abwehr und die Abseitsfalle griff nicht richtig zu und Nikosia ging durch De Vincenti mit 1:0 in Führung. Diese Führung hielt fast bis zum Ende bestand, bis Ljamchevski in der vierten Minute der Nachspielzeit einnetzte, sein Schuss von Links wurde noch abgefälscht und fand den Weg ins Netz. Es verblieben noch zwei der angezeigten sechs Minuten der Nachspielzeit, aber man konnte nicht mehr entscheidend vor dem Tor der Zyprioten auftauchen.
Die Spieler zeigten sich nach dem Spiel geschockt, man hätte "noch nie so leicht eine Runde weiter kommen können", der Trainer Andreev analysierte nüchtern, dass man "noch nie vor so vielen Zuschauern gespielt hat, und deshalb sei die Konzentration bei den Spielern auf niedrigem Niveau gewesen."












Keine Kommentare