Aktuell

Jana Burčeska singt für Mazedonien in Kiew


Das mazedonische Fernsehen hat seine Wahl für den ESC 2017 bekanntgegeben. Der chronisch erfolglose Balkanstaat entsendet das 23-jährige Ex-Castingsternchen Jana Burčeska in die Ukraine.

Wie MRT auf seiner Website meldet, soll der Beitrag intern bestimmt werden, es wird also erneut keinen Vorentscheid für den ESC geben. Jana Burčeska fiel der mazedonischen Öffentlichkeit erstmals vor sechs Jahren auf, als sie an der bisher einzigen Ausgabe von “Macedonian Idol” teilnahm und dort Fünfte wurde.

2011 engagierte sie sich als Botschafterin für UNICEF für eine nationale Kampagne gegen Gewalt in Schulen. 2012, 2013 und 2015 sang sie jeweils im nationalen Musikwettbewerb Skopjefest. 

MRT weist daraufhin, dass Jana bereits viele gemeinsame Projekte mit anderen Musikern und Autoren umgesetzt hat und nennt hier exemplarisch den Song “Heaven”, den Jana zusammen mit der Band Mizar eingesungen hat.

In welche Richtung nun der Beitrag für den ESC gehen wird, steht ebenso wie die Autoren/Komponisten und das Veröffentlichungsdatum noch nicht fest. In der Mitteilung von MRT heißt es, man strebe ein “modernes und in jedem Falle attraktives Eurovisionsprodukt” an, das den nationalen Charakter Mazedoniens präsentieren soll.

Nun ja, wir stellen erst einmal fest, dass das mazedonische Fernsehen seine Linie auf absolute Top-Stars des Landes (Kaliopi, Esma, Karolina etc.) zu setzen, verlassen hat und nun auf den Nachwuchs zu setzen scheint. Janas Stimme scheint, vorsichtig ausgedrückt, nicht unbedingt für kraftvolle Poptunes sondern eher für Jazz geeignet zu sein. Wir werden sehen, was MRT hier noch aus dem Hut zu zaubern vermag.

Damit haben wir mit Jana Burčeska nach O’G3NE aus den Niederlanden und Hovig aus Zypern den dritten Interpreten für Kiew 2017.




Jana und Mizar: