SEHA-Liga: Vardar gewinnt Stadtderby und ist weiter ungeschlagen - Neues aus Mazedonien

Aktuell

Post Top Ad

Donnerstag, 24. November 2016

SEHA-Liga: Vardar gewinnt Stadtderby und ist weiter ungeschlagen


Fast zehn Punkte Vorsprung hat Vardar nach elf Spielen in der SEHA-Liga aktuell. Die Mazedonier haben zusammen mit Meshkov Brest zwar auch die meisten Partien absolviert, doch auch wenn die Konkurrenten in dieser Hinsicht ausgleichen, werden sie Skopje nicht vom Thron stoßen können. Im Stadtderby mit Metalurg blieb Vardar am Dienstagabend erneut ungeschlagen. 

Dabei hielt Metalurg lange Zeit gut mit. Zur Halbzeit stand es unentschieden. Auch nach dem 15:15 konnte sich Vardar erstmal nicht absetzen. Die letzten zehn Minuten gehörten jedoch ganz klar dem Tabellenführer. Das Team von Raúl González erhöhte von 25:25 auf 31:26. Dem hatte Metalurg nichts mehr entgegenzusetzen. Der Stadtrivale musste sich mit 31:29 geschlagen geben. 

Ebenso erfolgreich war am Dienstag PPD Zagreb. Die Kroaten schlugen Celje mit 28:27. Der entscheidende Treffer fiel in den Schlusssekunden. Celje scheiterte in seinem letzten Angriff am Zagreber Torhüter Stevanovic. Stipe Mandalinic wusste die Chance, die sich daraus ergab zu nutzen und netzte zum Endstand ein. Mit neun Toren war er bester Torschütze der Partie. 

Im dritten Spiel des Tages war Meshkov Brest erfolgreich gegen Izvidac. Die Weißrussen feierten in Bosnien einen ungefährdeten 34:26 (14:13)-Sieg. Überragender Akteur war Torwart Ivan Pesic, der 17 gegnerische Würfe hielt. Brest liegt auf Rang drei, muss jedoch damit rechnen, in den kommenden Wochen von Veszprem überholt zu werden. Die Ungarn haben erst sieben Spiele auf dem Konto.