Fußball U21 EM: Slowakei Trainer dankt Mazedonien für ehrliche Leistung

Leidtragender des 0:1 des deutschen U-21-Nationalteams bei der EM gegen Italien ist die Slowakei. Der Trainer des Teams ist außer sich und wittert einen Eklat und schoss scharf gegen Deutschland und Italien, Mazedonien dagegen dankte er für die ehrliche Leistung im Spiel gegen Portugal. Mazedonien hatte den Slowaken Schützenhilfe in der Partie gegen Portugal geleistet.


Pavel Hapal wollte mit seiner Wutrede nicht länger warten. Um kurz vor Mitternacht trat der Trainer der Slowakei vor die Mikrofone und machte seinem Ärger Luft:

"Ich bin unglaublich enttäuscht. Was die Deutschen und Italiener heute gezeigt haben, war eine Schande!", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi und wischte sich die Tränen aus den Augen.

Hapal hatte zuvor mit seiner Mannschaft das Gruppenspiel UEFA U-21 EM zwischen Deutschland und Italien am Fernseher verfolgt. In der Schlussphase war er der Verzweiflung nahe: Sowohl Deutschland als auch Italien reichte der Spielstand von 1:0 zum Halbfinal-Einzug, weil zeitgleich Dänemark gegen Tschechien mit 4:2 führte. Wäre in Krakau noch das 1:1 oder 0:2 gefallen, hätte die Slowakei als bester Gruppenzweiter das Halbfinale erreicht, weil Mazedonien Portugal nur eine zwei Tore Differenz ermöglichte, die Portugiesen benötigten aber +3 um sich an der Slowakei vorbeizumogeln.

Doch Hapal wartete vergeblich auf einen Treffer. "Es ist kein Fair Play, auf ein 0:1 zu spielen. So etwas gehört nicht zum Fußball", sagte der 47-Jährige und forderte sogar Konsequenzen. "Jemand sollte etwas unternehmen, auch wenn es ein so großes Land wie Deutschland betrifft", sagte Hapal, der von 1992 bis 1995 bei Bayer Leverkusen gespielt hatte.

Dagegen zollte Hapal den Mazedoniern Respekt welche bis zum Schluss gegen Portugal kämpften obwohl sie schon ausgeschieden waren:

"Was Fußball bedeutet und warum man diesen Sport spielt hat uns Mazedonien gezeigt. Sie zeigten ehrlichen Fußball wenngleich das Resultat gegen Portugal für sie keine Bedeutung mehr hatte. Die Mazedonier haben gezeigt das Fußball viel mehr ist als eine ordinäre Absprache. "

Am Dienstag werden die Halbfinals ausgetragen, Deutschland gegen England und Italien gegen Spanien.

Keine Kommentare