Aktuell

Neuer Gesundheitsminister wieder weg - Partei wichtiger als 2 Mio. Bürger

Der ins Kreuzfeuer der Öffentlichkeit geratene neue mazedonische Gesundheitsminister Arben Tarvari ist schon wieder weg. Allerdings nicht weil er Verantwortung übernahm und seinen Hut zog, nein - er will sich jetzt als Bürgermeister von Gostivar kandidieren.


Der von der Allainz der Albaner aufgestellte Taravari geriet ins Kreuzfeuer, nachdem innerhalb weniger Tage über 10 Säuglinge und Kinder starben. Statt sich der Angelegenheit anzunehmen postete Taravari Bilder von Hamburger auf seinem Facebookprofil und verglich die toten Kinder mit Aussiedle was ihm einiges an Spott einbrachte.

Für missfallen sorgte eine weitere Aussage von Taravari, von den Medien befragt warum er sich dazu entschloss sich als Bürgermeister zu kandidieren, äußerte Taravari "ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass die Partei wichtiger ist als das Ministerium".

Analytiker dagegen sehen darin die Bestätigung, dass die neue Regioerungskoalition bestehend aus Wahlverlierern (welche eine knappe parlamentarische Mehrheit verfügt und auf mehrere Parteien verteilt ist) auf wackligen Beinen steht. Bevor Taravari bei mögliche vorzeitige Parlamentswahlen "abgewählt" werden würde, könne er als möglicher Bürgermeister ein ganzes Mandat regieren.

Keine Kommentare