Trotz Abstieg: FK Vardar Skopje 1947 wird weiter erste Liga spielen

FK Miravci 1951 (Aufsteiger) wird mit FK Vardar 1947 (Absteiger) das Startrecht tauschen über eine ausgeklügelte Fusion. Beide Vereine gründen neue Clubs, FK Miravci 2011 (der die Lizenz von Vardar für die zweite Liga bekommt) und FK Vardar 2011 (der die Lizenz von Miravci für die erste Liga bekommt) und fusionieren, danach werden nochmals neue Vereine gegründet, mit den alten Namen, also FK Vardar Skopje 1947 und FK Miravci 1951.
Sehr undurchsichtig, kurz gesagt: Ziel war es Vardar in der ersten Liga zu halten. Miravci soll im Gegenzug finanzielle und materielle Unterstützung bekommen, auch soll der Aufstiegskader, mit dem der kleine Dorfklub aus der Gegend bei Gevgelija den sensationellen Aufstieg schaffte, bei Vardar unterkommen, um auch ihnen das erreichte nicht zu nehmen.


Official, FK Vardar Stays in First Division
There will be a fusion between FK Vardar and FK Miravci. Both clubs will change their names. FK Miravci will in effect become FK Vardar 1947, except Vardar will keep all of its trophies and history.

In other words after several name changes between the two clubs, Vardar will remain Vardar, but will also gain most of the Miravci based players.

The Skopje club will help the small Gevgelija club financially, as well as provide equipment. The new club to compete in the second division will be named Miravci 1951 (the year the club was formed), while Vardar will remain in the first league as FK Vardar 1947.

The City of Skopje will manage Fk Vardar 1947. It has already appointed a new coach, Ilcho Gjorgievski, who was the coach for Makedonija GP when it won its first title.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare