Superstar in Štip: Ibrahimovic stellt mazedonische Kleinstadt auf den Kopf


Bei Manchester United steht Zlatan Ibrahimovic vor dem Abschied, er kommt nicht über sporadische Einsätze hinaus. So hat der 36-Jährige genug Zeit, nach Mazedonien zu jetten. Dort wurde er bei der Wildschwein-Jagd gesehen.

Der Schwede war auf den Balkan gereist, um dort einen Werbespot für den schwedischen Automobilhersteller Volvo zu drehen. Einmal vor Ort machte der Manchester-United-Stürmer auch kurzerhand einen Jagd-Ausflug nach Mazedonien.



Der Besuch des Fußball-Stars, der eigentlich geheim bleiben sollte, sprach sich im kleinen Städtchen Štip schnell herum. Augenzeugen berichten, dass Ibrahimovic beim Abendessen in einem Restaurant mit Einheimischen angeregt geplaudert hat. Unzählige Fotos tauchten in den sozialen Netzwerken auf, die Gegenwart des Superstars sprach sich herum und so kam es auch vor das Fans zu dem Restaurant pilgerten.

Einen tag später wurde der Schwede mit Balkanwurzeln auch in Skopje gesichtet, aber abgeschottet von der Öffentlichkeit.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare