Aktuell

Umfrage: Mehrheit vertraut der aktuellen Regierung


In der letzten Umfrage des Instituts Pavel Shatev, ist eigentlich kaum neues an der Tagesordnung. Die aktuelle Regierung mit der stärksten Regierungspartei VMRO-DPMNE genießt nach wie vor das Vertrauen der Mehrheit.
Die führende Oppositionskraft, die SDSM, kommt in den Umfragen auf keinen guten Nenner und hat eher einen Rückgang zu verzeichnen. Dieser setzte verstärkt ein als der führende Kopf der SDS Zoran Zaev äußerte, dass er Makedonien komplett zweisprachig gestalten will. Kenner der politischen Szene vermuten das Zaev in Angesicht der erneut drohenden Pleite im Block der albanischen Minderheit auf Stimmenfang geht.
Die SDS erkannte die Ergebnisse der letzten Parlamentswahlen 2014 nicht an, seither versucht die Nachfolgepartei der makedonischen Kommunisten mit verschiedenen Mitteln die Regierung zu stürzen. Das vehementeste war das veröffentlichen von illegal abgehörte Gespräche der Regierungsspitze, laut Zaev habe die Regierung 20.000 Bürger abgehört - er blieb aber Antworten auf die Frage schuldig, warum sich die Regierung selbst abgehört haben soll. Nach langem hin un her haben sich die makedonischen Parteien darauf geeinigt, dass am 11. Dezember Parlamentswahlen stattfinden sollen. Der im Moment kaltgestellte Premier Nikola Gruevski schreib eine Kolumne für ein deutsches Medium, siehe HIER.