Albanische Abgeordnete Doda: Albaner in Makedonien sollen selbst Unabhängigkeit erklären - Neues aus Mazedonien

Aktuell

Post Top Ad

Freitag, 3. März 2017

Albanische Abgeordnete Doda: Albaner in Makedonien sollen selbst Unabhängigkeit erklären


Nachdem der albanische Ministerpräsident Edi Rama sich in makedonische Angelegenheiten einmischte, äußerte sich auch die albanische Abgeordnete Mesila Doda zu Wort. 

Laut ihr soll die albanische Minderheit in Makedonien sich für Unabhängig erklären. Nach der Bekanntgabe des Präsidenten, der Opposition nicht das Mandat zur Regierungsbildung zu überreichen. Schrieb Doda auf ihrem Facebook Profil "Seit heute existiert Makedonien nicht mehr. Das Ende hat der Präsident heute besiegelt. Ivanov ist der beschämendste Präsident in der Geschichte."

Nach den Diffamierungen geht Doda in die Offensive: "Die Albaner in Makedonien haben jetzt zwei Wege zur Auswahl: Entweder sie erklären sich heute für Unabhängig und wir alle Helfen ihnen dabei, oder sie sollen diesen schrecklichen Präsidenten erledigen. Wir Albaner haben nur eine Möglichkeit zu überleben, wir müssen in die Hände spucken und alle zusammen für einen einzigen Staat einstehen".

Es ist nicht das erste mal Doda sich zu politischen Situationen in Makedonien zu Wort meldet. Schon früher beleidigte sie führende makedonische Politiker. Doda war eines der ersten Mitglieder der Demokratischen Partei Albaniens, seit 2001 ist Doda Teil des albanischen Parlaments.