Zaev fährt "Mercedes von Gruevski" mit zensierte Kennzeichen

Einen Tag vor dem mazedonischen Nationalfeiertag "Ilinden" weilt der bulgarische Staatschef Bojko Borissow in Skopje um mit dem neuen Premierminister Mazedoniens Zoran Zaev einen "historischen Freundschaftsvertrag" zu unterzeichnen (wir berichten später HIER ausführlicher, vorab Info HIER).

Der Bulgare wurde mit allen Staatszeremonien von der neuen mazedonischen Regierung angeführt von den Sozialdemokraten der SDSM empfangen, dazu gehört auch eine entsprechende Limousine.


"Der Mercedes wiegt so viel wie 100 Tote Kinder"
Um diese Limousine bzw. neue Staatskarosse für 600.000€ entzündete die SDSM vor der Machtergreifung ein Feuerwerk der Propaganda. Der Mercedes war auch Teil des Abhörskandals welchen Zaev initiierte um die Regierung und seinen Kontrahenten Nikola Gruevski zu stürzen. 

Pompöse Headlines präsentierten die Medien die der SDSM nahe stehen: "Gruevski kauft sich Mercedes für 600.000", "Gruevski kauft luxuriösen Mercedes aus der Staatskasse", "Gruevski will volle Ausstattung für seinen neuen Benz", "Auf dem Balkan hat nur Gruevski eine solch teure Karre" waren nur ein Teil der Schlammschlacht-Titeln welche die SDSM startete. Der Gipfel der Geschmacklosigkeit wurde dann erklommen, als man den Preis für den Mercedes mit einem verstorbenem Mädchen aufwog "Der Mercedes wiegt tausend Tamara's" titelten die von Soros und USAID unterstützen Medien um Gruevski ins schlechte Licht zu rücken.

Vor kurzem titelten die SDSM Megaphone, der Mercedes sei von Katzen in der Garage zerkratzt worden. Dabei hatten diese davor noch die Aussage Zaevs überbracht, "mann könne den Mercedes auch verkaufen und das Geld für sinnvolleres verwenden" um danach den neuen Premier zu zitieren: "Die Kratzer haben den Wert sehr gemindert und ein Verkauf würde Verlust bedeuten".

Der SDSM war und ist natürlich bewusst, dass solch eine Limousine im Staatsdienst notwendig. Deshalb hatte die neue Regierung diesen Wagen schon mehrmals im Einsatz um hochrangige Gäste durch Mazedonien zu kutschieren - gezwungener Maßen, es ist das einzige Fahrzeug das Sicherheits-Protokolle und Anforderungen ausländischer Gäste erfüllt.

Zaev ist aber darauf bedacht den Mercedes nicht öffentlich zu zeigen, und so retuschiert und zensiert die neue Regierung Bilder die sie in die Öffentlichkeit verbreitet. So wie heute, beim Staatsbesuch von Borissow, als man auf dem Facebook Profil Bilder veröffentlichte. Mit zensiertem Kennzeichen am "Mercedes von Gruevski"...

Keine Kommentare