Mazedonien: Ex-Premier Gruevski verurteilt


Das Strafgericht in Skopje verurteilte den ehemaligen konservativen Ministerpräsidenten Nikola Gruevski am Mittwoch zu zwei Jahren Gefängnis, wegen "unrechtmäßiger Beeinflussung der Beamten des Innenministeriums" wegen des Kaufs eines kugelsicheren Limousine.

Das Gericht entschied, dass Gruevski, der von 2006 bis 2016 Ministerpräsident der Republik Mazedonien war, Beamte beim Kauf des neuen staatlichen Luxus-Mercedes mit geschätzten Kosten von 600.000 Euro (rund 700.000 US-Dollar) beeinflusst hatte.

Der 47-jährige Gruevski war bei der Urteilsverkündung nicht anwesend und bleibt bis zur Berufung frei.

Keine Kommentare