Handball: Dimitrievski zurück nach Spanien


Der spanische Erstligist CDE Sinfin vermeldete eine Neuverpflichtung, neu zum Team der ASOBAL Liga stößt der  mazedonische Nationalspieler Darko Dimitrievski. Der Mazedonier soll die Mannschaft aus Spanien zur kommenden Spielzeit verstärken, die wieder in die ASOBAL Liga zurück kehrt. 

Dimitrievski soll eine wichtige Verstärkung für das Team werden, da er ein Spieler ist, der Erfahrung in der ASOBAL-Liga hat - so die Verantwortlichen des neuen Klubs. In der Zeit von 2014 bis 2015 spielte er eine halbe Saison in Puerto Sagunto, und darauf folgten weitere gute Spiele im Trikot von Ademar Leon.

Der in Veles geborene Mazedonier spielte zuletzt in Israel bei Hapoel Ashdod, gehörte in der ersten Saisonhälfte auch Metalurg Skopje an und spielte dort in der VELUX EHF Champions League. 

Zuvor war er unter anderem für Csurgoi KK, Ademar Leon, dem Qatar SC Doha und RK Kumanovo international aktiv. 

Sein Debüt in der ASOBAL Liga feierte er im Februar 2014 bei Puerto Sagunto, anschließend schloss der 25 jährige sich dann Ademar Leon an. "Ich habe bereits in starken Ligen gespielt und ich hoffe, dass meine Erfahrung dem Team zu guten Ergebnissen in dieser Saison verhilft", so Dimitrievski in der Vereinsmitteilung. 

Dimitrievski wurde zwei-drei Jahre lang auf die erweiterte Liste der mazedonischen Nationalmannschaft gesetzt. Er war Mitglied der mazedonischen handball Nationalmannschaft bei den Mediterranen Spielen, das diesen Sommer in Tarragona teilnahm. 

Mit seinem Wechsel zu Sinfin hält Mazedonien weiterhin an der Tradition fest, mindestens einen Handballspieler in der ASOBAL Liga zu haben. Diese Serie begann im Jahr 2010, mit dem Transfer von Kiril Lazarov zu Ciudad Real.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare