Stoltenberg: Kein NATO Beitritt ohne Namensänderung


Beim NATO-Gipfel in Brüssel wurde Mazedonien wieder mal in Sachen Mitgliedschaft vertröstet, allerdings auf einer Weise die einer Allianz unwürdig ist.

Der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg forderte dabei von den Mazedoniern, den Staat umzubenennen um der NATO beitreten zu können.

"Es liegt an den Menschen in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien zu entscheiden, dies ist eine "Lebenschance". Entweder unterstützen sie das Abkommen (mit Griechenland) und können dann NATO Mitglied werden, oder sie unterstützen dies nicht. Sie können nicht beides haben. Es gibt kein Weg der NATO beizutreten ohne den Namen zu ändern". so Stoltenberg vor den versammelten Staatschefs in Brüssel.

Unterdessen schrieb Zaev auf Twitter: "Mazedonien hat eine Einladung bekommen"

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare