Ilievski will Basketball Verband übernehmen



Der ehemalige mazedonische Nationalspieler Vlado Ilievski hat heute seine Kandidatur als neuer Präsident des Basketballverbandes abgegeben.

Er ist auch Initiator den aktuellen Chef der mazedonischen Basketballer, Petar Naumovski, abzulösen, Ilievski will den Verbandsrat zu einer Tagung bewegen und dann eine Wahl abhalten lassen. Auf seinem Facebook Profil gab der "Held von Litauen" seine Kandidatur bekannt.

Ilievski machte sich in Mazedonien unsterblich, als er in Litauen bei der Eurobasket 2011 gegen die Gastgeber in allerletzter Sekunde einen Dreipunkte Wurf einnetzte und damit Mazedonien erstmals in ein EM Halbfinale brachte. Mit Platz vier bei diesem Turnier belegte Mazedonien die Beste Platzierung überhaupt. 

Und hier könnte auch ein Versagen des Verbandes sichtlich werden, die die Euphorie nach dieser Eurobasket nicht auf die Sportplätze übertragen konnte. Der mazedonische Basketball, speziell der Nachwuchs, leidet unter Spielerschwund.

In einem Artikel aus dem Jahr 2015 hatten wir die prekäre Situation im mazedonischen Basketball schon beschrieben, zu jener Zeit hatte der mazedonische Verband nur noch 69 registrierte Profis. Diese Zahl umfasste alle Spieler ab Jahrgang 1996 (U20), die in der heimischen Liga oder im Ausland spielten, sowie jene welche schon über 30 Jahre alte gewesen sind.

Auch die Leistungen sind miserabel, mehrmals verpasste man eine Endrunde so wie jüngst man die WM2019 Vorqualifaktion nicht überstand (siehe HIER). Ilievski beendete seine aktive Karriere mit dem letzten Spiel bei der Eurobasket 2015 (Bild oben).

Ilievski will den mazedonischen Basketball wieder nach vorne bringen, einen Hoffnungsschimmer für bessere Zeiten gaben auch die Basketballer selbst, im November beim Auftakt in die Eurobasket 2021 Qualifikation mit einem Sieg gegen die Slowakei.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare