Frankreich mit Veto - Merkel mit Deal für Mazedoniens EU Beitritt?


Auf Twitter schrieb der mazedonische Außenminister Nikola Dimitrov "Die schmackhafteste Tomate in der Welt! Ich verspreche ein Paket mit mazedonischen Tomaten für den, der den Beginn von Beitrittsverhandlungen mit Mazedonien unterstützt", und zog einen Shitstorm im mazedonischen Social Media Netz nach sich.

Ob Frankreichs Chef Macron auf mazedonische Tomaten steht ist aber derzeit mehr als fraglich, mazedonische Medien, sowie Der Standard gestern berichteten davon, dass Frankreich wohl einen Termin für Mazedoniens EU-Beitrittsverhandlungen blockieren wird. 

Neben Frankreich wird aber auch die Niederlande und Dänemark als kein Befürworter Mazedoniens Beitritt genannt, bei Dänemark hält sich das Gerücht in Mazedonien schon länger (wir berichteten auf unserer Englischsprachigen Newsseite). Am Ende könnte die hastige akzeptierte Namensänderung durch die neue mazedonische Regierung nun marginalisiert sein, und kein Faktor für den baldigen Beitritt darstellen.

Deal mir Merkel - Flüchtlingslager in Mazedonien als Gegenleistung für Datum?


Aber nicht nur wer Mazedoniens EU beitritt blockieren könnte wird in den mazedonischen Medien spekuliert und analysiert. Gestern sorgte ebenfalls eine Nachricht über Deutschland und Angela Merkel in Mazedonien für Aufsehen. 

Laut den Medien, und Vele Samak (Minister ohne Resort von 2006 bis 2017), soll Merkel einen Deal der mazedonischen Regierung angeboten haben. So sollen in Mazedonien Flüchtlingslager gebaut werden, im Gegenzug soll dafür Mazedonien trotz aller Widerstände anderer Mitgliedsstaaten ein Datum beim EU Gipfel diese Woche erhalten.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare