Griechische Nationalisten protestierten gegen Mazedonien


Tausende Nationalisten in Griechenland haben gestern in rund zwei Dutzend Städten im Norden Griechenlands Alleinrechte auf den Namen Mazedonien angemeldet. "Mazedonien ist griechisch und nur griechisch", skandierten die Nationalisten, wie griechische Fernsehsender und Nachrichtenportale berichteten. 

Zu den Demonstrationen hatten nationalistisch orientierte Organisationen und Bürgerinitiativen aufgerufen. Dagegen hatten die linken Parteien und die Führung der Orthodoxen Kirche Griechenlands - angesichts intensiver Bemühungen zur Beilegung des Namenstreits - von Demonstrationen solcher Art abgeraten.

Der Streit um den Namen Mazedonien belastet die Beziehungen zwischen Griechenland und seinem nördlichen Nachbarn schon seit mehr als 25 Jahren. Der Konflikt reicht ins Jahr 1991 zurück, als sich die bisherige jugoslawische Teilrepublik für unabhängig erklärte und sich den Namen Mazedonien gab.

Keine Kommentare