Handball: Vardar Skopje an Isländer Edvardsson interessiert


Nach dem Abgang von Arpad Sterbik könnte RK Vardar Skopje zur kommenden Spielzeit einen Isländer für die Schlüsselposition zwischen den Pfosten verpflichten. Nach Informationen des Nachrichtenportals Visir.is hat der frühere Bietigheimer Aron Rafn Edvardsson das Interesse des mazedonischen Meisters und Sieger der internationalen SEHA-Liga geweckt.

Edvardsson ist aktuell vertragslos, sein Kontrakt mit IBV Vestmannaeyjar sei zum 1. Juni ausgelaufen. Der 28-Jährige verfügt nach Informationen von Visir.is aber auch über Angebote aus Deutschland, Österreich, Frankreich sowie drei Vereinen aus der heimischen Liga. 

Derzeit weilt Edvardsson bei der isländischen Nationalmannschaft und kämpft mit den Nordmännern im Duell mit Litauen um ein Ticket für die WM 2019, die in Deutschland und Dänemark ausgespielt wird. Vor seiner Zeit in Vestmannaeyjar spielte er viele Jahre für Haukar Hafnarfjördur, ehe er dann in Schweden zwei Jahre bei Eskilstuna Guif (2013-15), eine Halbserie in Dänemark für Aalborg und dann eineinhalb Spielzeiten ab Januar 2016 für die SG BBM Bietigheim spielte. 

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Keine Kommentare