Eurobasket 2021 Quali: Mazedonien gewinnt hauchdünn in Prishtina


Mazedoniens Basketball Nationalmannschaft startete siegreich in die zweite Runde der Vor-Qualifikation zur Eurobasket 2021. Im ersten Spiel der Gruppe B siegte man in Prishtina gegen das benachbarte Kosovo, hauchdünn mit 73:76.

Rot und Gelb dominierte die Partie und lag lange in Führung, eigentlich dachte man das das Spiel routinemäßig gewonnen wird, aber die mazedonischen Basketballer erlaubten dem Gegner in letzter Minute zum Spiel zurückzukehren. Glücklicherweise hat Kosovo diese seine Chance nicht genutzt und wir haben einen bedeutenden Sieg zum Auftakt errungen.

Die Spieler von Coach Davitkov  begannen das Spiel sehr gut, Damjan Stojanovski traf zwei Dreier und man lag recht schnell mit 2:12 in Front. Die Rot-Gelben dominierten weiterhin und 150 Sekunden vor dem Ende des ersten Spielabschnitts lag Mazedonien mit +13 (6:19) vorn. Aber in dieser frühen Phase schlichen sich schon die ersten Fehler ein, und der Kosovo zog durch Berisha und Bamford nach und das erste Viertel endete mit 16:20.

In den zweiten zehn Minuten machten beide Teams viele Fehler, scheiterten im Schuss und pausierten zur Halbzeit mit dem Ergebnis 29:34,. zugunsten der Gäste aus Mazedonien.

Der Beginn des dritten Viertels war für Mazedonien der schlechteste in der Partie, wir schafften es nicht, fast vier Minuten den Korb zu treffen, und nach etlicher Zeit gelang es nur Bojan Trajkovski den Ball in den Korb zu versenken. Bei den Gastgebern zeigte  Berisha Dreier-Qualitäten und nach dem dritten Viertel stand es plötzlich 49:48.

Mazedonien jedoch konsolidierte sich in den entscheidenden letzten 10 Minuten, kehrte in kurzer Zeit wieder zurück, daraufhin hielte man leicht einen Vorteil. In weniger als 60 Sekunden bis zum Ende führte Mazedonien mit +8 (65:73) und anstatt das Spiel routinemäßig zu beenden, erlaubten wir dem Gegner, zwei Dreier zu realisieren und ins Spiel zurück zu kehren.

Aber man blieb stabil auf dem Parkett, und in den letzten Sekunden rettete man sich in einen knappen aber wichtigen Triumph, Endstand von 73:76.

In der Gruppe befindet sich neben Mazedonien und Kosovo noch Rumänien. Die Rumänen werden am Sonntag in Skopje gastieren.

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare