'Über Politik geredet' Mazedonier bedroht vier Bosnier mit Messer in Salzburg


Wie die österreichische Polizei der Landespolizeidirektion mitteilt, hat ein Mazedonier in Salzburg vier Bosnier mit einem Messer bedroht - zuvor hatten die vom Balkan stammenden Männer in einem Lokal über die politischen Verhältnisse in ihren Herkunftsländern gesprochen.

Ein 28 jähriger Mazedonier hatte mit vier gebürtigen Bosniern im Alter zwischen 26 und 36 Jahren über die politische Situation in ihren Herkunftsländern gesprochen. Daraus entwickelte sich in der Folge am Montag Vormittag ein Streit in einem Lokal im Salzburger Stadtteil Gnigl. 

Laut Polizei angaben soll der Mazedonier schließlich sich vom Lokal entfernt haben, jedoch soll er wenig später ins Lokal bzw vor das Lokal zurück gekommen sein. Allerdings war er bei der wiederkehr mit einem Messer bewaffnet. 

Die vier Bosnier saßen bereits in einem Taxi, das vor dem Lokal angehalten hatte. Dies brachte aber den Mazedonier nicht von seinem Vorhaben ab: Bewaffnet steuerte er auf das Fahrzeug zu und drohte die vier Kontrahenten mit dem Messer: „Ich bringe euch um! Ihr werdet schon sehen!“, soll er laut Augenzeugen mehrmals geschrien haben. Kurz darauf habe er die Flucht ergriffen. 

Zeugen vor Ort alarmierten die örtliche Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den 28 jährigen wenig später in der Nähe des Lokals ausfindig machen und widerstandslos festnehmen. Der Mann wurde ins Polizeigefangenenhaus überstellt, die weiteren Untersuchungen zu dem Fall laufen wie die Pressestelle der Salzburger Polizei meldet.

QUELLE: Presseaussendungen LPD Salzburg

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare