Aktuell

Handball WM 2017: Kiril Lazarov ist Torschützenkönig

Die Handball Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich fand gestern Abend seinen Weltmeister, in einem packendem Finale holte sich Gastgeber Frankreich den Weltmeister Titel. In der Finalpartie gegen Norwegen (Achtelfinalgegner von Makedonien) konnte keiner der Spieler die 50 Tore Marke von Kiril Lazarov knacken. 


Der Kapitän der makedonischen Nationalmannschaft absolvierte lediglich sechs Spiele in dieser Weltmeisterschaft, nach der Niederlage gegen Norwegen im Achtelfinale war das Turnier für Makedonien beendet. Neben den 50 Toren stehen beim Linkshänder auch 28 Assist gegenüber. Damit ist das Aushängeschild Makedoniens an über der Hälfte aller Treffer des Rot-Gelben Teams beteiligt - das ist Phänomenal!

In der Tabelle der Torjäger geht der zweite Platz an Sergio Avelino Lopes aus Angola (47), der dritte Platz geht an Bannour Amine aus Tunesien mit 45 Toren. Der einzige Akteur der noch aktiv war, und alle neun mögliche Spiele der WM absolviert hat ist der Norweger Kristian Bjørnsen welcher ebenfalls den dritten Platz inne hat. Ihm gelangen 45 Treffer, jedoch mit der besseren Ausbeute bei nur 59 Würfe - Lazarov hatte 81 Versuche mit fünfzig Treffer.

Für Lazarov ist das das dritte Endrunden-Turnier als Torschützenkönig, nach der WM 2009 in Kroatien und der EM 2012 in Serbien. Kire erzielte bei der WM in Frankreich sein 1000. Tor für Makedonien (siehe Hier).