Staatsname ändern? 140 Staaten haben Republik Makedonien anerkannt!


Aufgrund der aktuellen politischen Dynamik wollen wir daran erinnern, dass etwa 140 Staaten weltweit die Republik Makedonien beim Verfassungsrechtlichen Namen anerkannt haben. Diesen haben die Bürger Republik per Referendum am 8. September 1991 als Staatsnamen festgelegt.

In den deutschsprachigen Medien zieht das "Namenssgepsenst" seine Kreise und stetig wird davon gesprochen, dass "Makedonien seinen Namen ändern solle".

Daher muss in Erinnerung gerufen werden das der überwiegende Großteil der Staaten dieser Welt, die Republik Mazedonien unter Verfassungsrechtlichen Namen anerkannt haben. Im Grunde, liegt es nur an einem Staat das die Republik Mazedonien in allen Aspirationen behindert wird, Nachbar Griechenland.

Die Republik Mazedonien wurde am 8. April 1993, eineinhalb Jahre nach seiner Unabhängigkeit von der ehemaligen Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Mitglied der Vereinten Nationen.

In den Vereinten Nationen wird die Republik Makedonien aufgrund der Blockadehaltung Griechenlands, mit der provisorischen Bezeichnung "ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien" bis zu einer Lösung des von Griechenland entfachten Streit geführt.

Alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen erkennen Makedonien derzeit als einen souveränen  und völkerrechtlichen Staat an, aber immer noch gibt es Staaten die Makedonien nicht beim Verfassungsrechtlichen Namen nennen, darunter auch die Bundesrepublik Deutschland.

Schaut man in die direkte Nachbarschaft Mazedoniens, hat Bulgarien als erster Staat den verfassungsrechtlichen Namen anerkannt. Dann folgt Serbien.
Albanien nutzt zwar in der Kommunikation den Verfassungsrechtlichen Namen, hat aber bisher die Republik Makedonien nicht offiziell unter dem verfassungsrechtlichen Namen anerkannt. Man befürchtet eigene Blockaden auf dem Weg in die EU von Nachbar Griechenland, nach einer Anerkennung Makedoniens.

Jedoch hat der überwiegende Teil der UNO Mitglieder die Republik beim Namen anerkannt, darunter vier der fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates (Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Russland und Volksrepublik China.

Die derzeitige Zahl der Mitglieder in den Vereinten Nationen beträgt laut Stand 2017, exakt 193 Staaten.

Der einzige Grund warum Makedonien nun gezwungen würde den Namen zu ändern, ist Nachbar Griechenland, und dessen Blockadehaltung in Bezug auf den Beitritt zur EU und NATO.

Und das, obwohl in Griechenland keine gleichnamige Region existiert die statistisch erfasst ist. Siehe dazu unseren Beitrag "Makedonien - Fakten und Fiktionen!"

#MeinNameistMakedonien
#OurNameisMacedonia

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare