Bild des Tages - Namensproblem zwischen Mazedonien und Griechenland beigelegt


Unser heutiges Bild des Tages ist nicht nur ein ordinäres Bild des Tages, nein, es ist die Revolutionäre Lösung für den Namensstreit.

All die Jahre hat man umsonst die Köpfe der griechischen, makedonischen, UN, EU und US Politiker zum glühen gebracht - wie kann man das Problem um Mazedonien lösen?

Meist sprach man davon das man Mazedonien umbenennen solle, damit man endlich Ruhe hat. Nachdem aber der erste Vorschlag Zaevs in schallendes Gelächter in nur 14 tagen den Vardar bis zum Weißen Meer hinterfloss, hatte er eine neue Idee. 

Diese neue Idee wurde zusammen mit seinem Altkommunistischen Ideologie-Kollegen Tsipras ausgedacht: NORDMAZEDONIEN?

Alle rieben sich verwundert die Augen, nicht weil man überrascht darüber wäre - denn der Vorschlag ist schon alt wie Zaevs Karriere als Wahlverlierer, denn wenn es einen Norden von Mazedonien gibt, gibt es auch einen Süden, und einen Westen, und einen Osten, dann noch das aggressiv und Progressive das Einhorn Makedonien usw usf...

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare