Serbien: Reisebus aus Mazedonien überschlägt sich - Tote und Verletzte


Wie der serbische Staatssender RTS berichtet, ist am Sonntag Nacht ein Reisebus aus Mazedonien bei Leskovac verunglückt. Nach den ersten Meldungen sind 3 Passagiere getötet worden, weitere 32 sollen Verletzt sein. Vier davon sollen schwer verletzt sein, jedoch sind die Patienten außer Lebensgefahr.

Wie RTS berichtet soll der Bus aus Struga in Mazedonien stammen und zwischen Bitola und Wien verkehren.


Um 1:40 nach Mitternacht von Samstag auf Sonntag geschah das Unglück, bei Schneetreiben habe der Fahrer über den Bus die Kontrolle verloren haben und überschlug sich. Einsatzkräfte aus Leskovac und Nish rückten zum Unfallort aus, die verletzten Passagiere wurden in umliegenden Krankenhäusern verlegt.

Die Polizei geht davon aus, dass eine glatte Fahrbahn die Unfallursache sein könnte.


Mazedonische Medien melden, dass 14 leicht Verletzte schon die Heimreise nach Mazedonien angetreten haben und dort die weitere medizinische Behandlung fortführen.

Im Laufe des Tages wird eine Stellungnahme des Mazedonischen Außenministeriums erwartet.

UPDATE: Zwei der Drei Opfer aus Mazedonien identifiziert

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare