Aktuell

Serbien fängt illegale Waffenlieferung nach Mazedonien ab


Große Waffenmenge im Süden Serbiens sichergestellt
Serbiens Militärsicherheitsagentur (VBA) hat in der vergangenen Woche in der Umgebung von Preshevo und Bujanovac unweit der mazedonischen Grenze eine größere Anzahl an Waffen sichergestellt.

Die Behörden fanden die Waffen bei einem ausländischen Staatsbürger und zwei Albanern, die diese offenbar illegal nach Mazedonien transportieren sollten, wie die Boulevardzeitung „Blic“ (Donnerstag-Ausgabe) berichtete.

Automatische Waffen und Granaten
Unter den sichergestellten Waffen sollen sich unter anderem einige tausend Gewehre und Maschinengewehre sowie Handgranaten gefunden haben. Die Zeitung mutmaßt, dass die Waffen bei einer bewaffneten Auseinandersetzung zur Verwendung kommen hätten sollen oder diese sogar damit ausgelöst werden hätten können.

Nach dem Sturm von Demonstranten auf das mazedonische Parlament am Donnerstag vergangener Woche hatte Serbien nach früheren Angaben von Ministerpräsident Aleksandar Vucic den Bereitschaftszustand seiner Truppen an der Grenze zu Mazedonien teilweise angehoben.