Stadt Skopje subventioniert Klimaanlagen als alternatives Heizmittel

Die Stadt Skopje wird Klimaanlagen subventionieren um gegen Luftverschmutzung anzukämpfen - 20 Millionen Denar aus dem Haushalt der Stadt


Alle Bürger der mazedonischen Hauptstadt Skopje, die seit Anfang dieses Jahres eine Wechselrichter-Klimaanlage gekauft haben, können einen öffentlichen Förderantrag bei der Stadt Skopje beantragen, der Anfang März bekannt gegeben wird. 

Die Höhe der Subvention beträgt 50 Prozent des Wertes des Geräts, jedoch nicht mehr als 15.000 Denar (ca. 250 Euro) einschließlich der mazedonischen Mehrwertsteuer DDV. 

Die Zahlung der Gelder erfolgt nach Ende der anstehenden Präsidentschaftswahlen, teilen die Stadtbehörden mit. Wie wir berichteten, sind die Wahlen für den 21. April terminiert, sollte eine Stichwahl von Nöten sein, wird diese am 5. Mai abgehalten.

Das Recht, Subventionen zu beantragen, sind Privatpersonen mit Wohnsitz in der Stadt Skopje, die noch keine Unterstützung von einer Institution des Landes zur Beheizung ihres Haushalts in Anspruch genommen haben. Nur ein Familienmitglied kann sich für dieses Haus bewerben. 

Bis zur Antragstellung sollte die Familie ein Benutzer von Kohle-, Holz-, Öl- oder Schwerölöfen gewesen sein, das Haus befand sich nicht in der Bauphase, der Antragsteller würde darin wohnen und es würde keine Verbindung zur städtischen Zentralheizung bestehen. 

Um Subventionen zu erhalten, ist eine Bedingung das die Grundsteuer bis 2018 entrichtet wurde. Eine weitere der Bedingungen ist, ein Foto des im Haus bisher verwendeten Ofens vorzulegen.

Die Stadt Skopje informiert, dass die Subventionierung des Kaufs neuer Wechselrichter-Klimazonen eine neue Maßnahme ist, die in das Maßnahmenpaket gegen Luftverschmutzung aufgenommen wird.

Zu diesem Zweck werden 20 Millionen MKD aus dem Haushalt der Stadt Skopje bereitgestellt.

QUELLE: Stadt Skopje übersetzt von Makedonien News Blog

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare