Treffen Mitsotakis - Zaev in Saloniki


Der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis wird am 14. November am Rande des Gipfeltreffens von Thessaloniki 2019, einer vom griechischen Industrieverband organisierten Veranstaltung, mit dem mazedonischen Ministerpräsidenten Zoran Zaev zusammentreffen.

Ihr erstes Treffen fand am 24. September in New York am Rande eines Treffens der Vereinten Nationen im Rahmen der Kontakte von Mitsotakis mit Führern aus dem westlichen Balkan statt.

Obwohl die offizielle Tagesordnung der Gespräche unklar ist, ist alles andere als sicher, dass die beiden Premierminister über das mit der früheren griechischen Regierung unterzeichnete Prespa-Namensabkommen sowie über Mazedoniens festgefahrene Beitrittsgespräche mit der Europäischen Union sprechen werden.

Vor dem geplanten Treffen von Mitsotakis mit Zaev wird der griechische Außenminister Nikos Dendias am Freitag in Genf am Rande des Strategischen Dialogs der Staats - und Regierungschefs des Westbalkans mit dem Ministerpräsidenten von Mazedonien und Außenminister Nikola Dimitrov zusammentreffen Weltwirtschaftsforum.

In der Zwischenzeit erklärte der Sprecher des griechischen Außenministeriums, Alexandros Gennimatas, dass die Position Griechenlands in Bezug auf die Notwendigkeit, die Prespa-Vereinbarung einzuhalten, unverändert sei. Er fügte hinzu, dass bilaterale Komitees in naher Zukunft zusammentreten würden, um Fragen im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Pakts auf das Markennamen Mazedonien und Marken zu erörtern.

Im Rahmen des Gipfeltreffens von Thessaloniki 2019 wird Mitsotakis auch mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Boyko Borissov zusammentreffen, so die griechische Zeitung Kathimerini.

QUELLE: Ekathimerini (griechisch), übersetzt von Makedonien News Blog

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare