Umfrage: Erster Freund Serbiens auf dem Balkan ist Mazedonien

Eine Umfrage in Serbien bringt ein Überraschendes Ergebnis zu Tage, befragt wer der beste Freund/Verbündete Serbiens sei wird Mazedonien als erstes Balkanland genannt, noch vor Griechenland.


In Zahlen sieht das so aus: Als besten Freund/Verbündeten Serbiens nannten 41 Prozent Russland, gefolgt von China (6 Prozent), Mazedonien (3 Prozent), Griechenland (2 Prozent) und Montenegro (ebenfalls 2 Prozent). 

10 Prozent glauben allerdings, Serbien habe keinen "besten Freund". Auch bei diesem Thema zeigt sich eine Alt-Jung-Schere. Unter den älteren Teilnehmern der Befragung machten die Russophilen 52 Prozent aus, bei den jüngsten lediglich 32 Prozent.

Obwohl knapp über 40 Prozent der Serben glauben, dass Russland der beste/wichtigste Verbündete ihres Landes ist, sagt über die Hälfte (52 Prozent) der Befragten, dass sie am liebsten in einem westlichen Land leben wollen – und nicht in Russland.

Die Umfrage des Demostat Instituts mit dem Titel „Welche Seite? Serbien zwischen Ost und West” wurde am Dienstag veröffentlicht.

Keine Kommentare